Startseite
  Über...
  Archiv
  Ankunft - Sao Paulo
  Foz do Iguacu
  Recife
  Rio de Janeiro
  Sao Paulo die Zweite
  Gästebuch
  Abonnieren


http://myblog.de/brasilien2012

Gratis bloggen bei
myblog.de





16.08.2012

Paraguay:

Heute stand unsere dritte ´Auslandsreise´ an. Wir machten uns vormittags mit dem Bus auf den Weg Richtung Paraguay. Was wir allerdings nicht wussten: Jeder wollte scheinbar an diesem Tag dorthin. Es staute sich naemlich kilometerweit.... Also stiegen wir rechtzeitig aus dem Bus aus um uns weiter zu Fuss ueber die Grenze zu machen.

Also gingen wir einfach an dem Stau, schwer bewaffneten Polizisten und vielen ´Motor-Taxen`vorbei ueber die Grenze, ohne jegliche Kontrolle und leider auch ohne Eingangsstempel.

Vor Ort erwartete uns ein Chaos jeglicher Art, Dreck und aufdringliche Verkaeufer. Zu sehen waren viele arme Menschen die versuchten, allerlei gefaelschte Ware an den Mann zu bringen.

Nachdem Johanna nach langem Suchen ihre ´perfekte Sonnenbrille´gefunden hatte, verliessen wir auf direktem Wege das Land. Es war eine Erfahrung wert.

Anschliessend wollte wir noch das groesstes Wasserkraftwerk der Welt (Usina Itaipu) besichtigen. Allerdings war es leider schon sehr spaet geworden und die Fuehrungen waren ausgebucht. Also beschlossen wir den Tag ruhig mit grillen und einem Bier ausklingen zu lassen.

Das war unser letzter Tag in Foz do Iguacu.

Nachts um 5 ging es dann mit dem Flieger weiter nach Recife...

 

15.08.2012

Ein Erlebnis der Superlative!

Heute ware wir bei den groesste Wasserfaellen der Welt. Die Niagarafaelle sind ein klacks dagegen .

Zuerst sind wir mit dem Bus zum Nationalpark gefahren. Dort sind wir anschliessend mit einem Elektrozug durch den Dschungel Richtung Wasserfaelle gefahren. Nach einem kleinen Spaziergang folgte das Erste Highlight. Wir bekamen Schwimmwesten angezogen und stiegen in ein Schlauchboot. Damit rasten wir dann auf dem Iguacu entlang auf die Wasserfaelle zu. Die ersten uns sichtbaren Wasserfaelle gehoerten allerdings zur Argentinischen Seite. Somit fuhren wir bloss nach einer kurzen Weile des Bestaunens daran vorbei. Mit Vollspeed ging es weiter zur ersten Dusche. Kein Koeperteil bliebt trocken. Nachdem wir alle klatschnass waren, ging es auch schon wieder zurueck. Es war ein tolles Erlebnis!

Danach folgte das zweite Highlight. 

Wir schlenderten entlang der Wasserfaelle und kamen aus dem Staunen nicht mehr herraus. Es wurde Schritt fuer Schritt interessater und eindrucksvoller. Wir bekamen garnicht genug. Es ist kaum zu beschreiben, was fuer gewaltige Wassermassen taeglich von allen Seiten dadurch schiessen.

Nach ca. 6 Stunden mussten wir uns leider von dieser Schoenheit verabschieden, da ein Abendessen in Argentinien anstand. 

 Mit grossem Hunger fuhren wir also nach Argentinien, um uns ein Steak von gluecklichen argentinischen Rindern zu goennen.

Nachdem der Hunger gestillt war, gab es noch ein kuehles argentinisches Bier. -lecker-

Dann war der Tag auch schon wieder vorbei...

alles in allem: WAHNSINN! UNGLAUBLICH! FASZINIEREND!

 

Wer nach Brasilien fliegt und sich nicht die Wasserfaelle anschaut, der war umsonst dort...

 

Bilder folgen natuerlich!

 

14.08.2012

Zweites Ziel erreicht!

Wir sind heute heile in Foz do Iguacu gelandet und haben gerade unser Zimmer in der Jugendherberge bezogen.

Es ist wunderschoen hier...! Hier herrscht Urlaubsflair pur. Es gibt im Innenhof einen Pool mit Mini-Foz do Iguacu Wasserfaellen. Die erste Runde sind wir (mutigen Maedels) gerade schon im Pool geschwommen. 

Nun machen wir uns auf zu den Wasserfaellen um uns etwas umzusehen. Morgen ist dort eine Schlauchboottour durch die Wasserfaelle geplant.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung